Wir setzen uns für eine
gute Gesellschaft ein!

Die christlichen Werte von Menschlichkeit, Achtsamkeit, Solidarität spiegeln sich in unserem umfassenden sozialen Engagement wider. Bei unseren Finanzierungen, Spenden und Zuwendungen stehen besonders nachhaltige Projekte im Sinne von Mensch und Umwelt im Fokus. Der Grundgedanke ist dabei immer: Sinn stiften – Gutes fördern.

Wir helfen gerne finanziell:
unser Fördervolumen 2020

Das Thema Nachhaltigkeit unter der sozialen und ethischen Verantwortung steht bei allen Zuwendungen durch die Evangelische Bank (EB) im Fokus. All unsere Spendengelder kommen Projekten zugute, die einen starken Beitrag zu Menschlichkeit, Achtsamkeit und Solidarität leisten.

Im Jahr 2020 haben wir 200 Projekte unserer Kund:innen direkt mit knapp 370.000 Euro unterstützt. Zudem wurden rund 144.000 Euro, die durch Spenden aus dem Gewinnsparzweckertrag generiert werden konnten, bundesweit an 97 gemeinnützige Einrichtungen übergeben. Darüber hinaus haben die drei Stiftungen der EB knapp 100.000 Euro für 49 Projekte ausgeschüttet. Weitere rund 2.000 Euro haben wir im Rahmen unserer Crowdfunding-Initiative „Zusammen Gutes tun“ beigesteuert.

Somit beträgt das Fördervolumen im Jahr 2020 in Summe mehr als 613.000 Euro. Des Weiteren wurden über 16.000 Euro im Rahmen der Crowdfunding-Spenden eingesammelt.

Infografik soziales Engagement

Spenden- und Sponsoringvolumen der Evangelische Bank eG

 Evangelische Bank eGEB-Gruppe
201820192020Abweichung
2019 zu 2018
2020
Spenden- und Sponsoring-Volumen742.827 €661.672,51 €613.156,87 €-7,33% 691.159,47 €
davon durch Stiftungen der Bank100.074 €101.148 €98.708 €-2,41%98.708 €
Die EB hat im Juli 2020 mit insgesamt 30.000 Euro eine Initiative der Diakonie Hessen unterstützt.

Wir packen an:
unsere konkrete Hilfe im Corona-Jahr 2020

Die EB hat im Juli 2020 mit insgesamt 30.000 Euro eine Initiative der Diakonie Hessen unterstützt. Die Initiative wurde mit Unterstützung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) ins Leben gerufen. Ziel der Initiative unter dem Motto „Corona-Nothilfe gegen Armut“ ist es, diakonischen Einrichtungen bei ihren durch die Corona-Pandemie entstandenen Herausforderungen konkret unter die Arme zu greifen: Es wurden je nach Bedarf Masken, Desinfektionsmittel und -spender oder Sitzgelegenheiten und Tische für den Außenbereich gekauft. Auch konnten armutsbetroffenen Kindern und Flüchtlingen vielfältige Angebote gemacht werden, um die Folgen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu lindern.

Sinn stiften – Gutes fördern: unsere Stiftungen

Die drei Stiftungen der EB haben im Jahr 2020 zusammen wiederholt fast 100.000 Euro ausgeschüttet.

ACREDO Stiftung

Die ACREDO Stiftung ist eine von drei Stiftungen, die von den Vorgängerinstituten der EB gegründet wurde, und fortan kirchliche, gemeinnützige und mildtätige Projekte in den Regionen Bayern, Franken und Mecklenburg-Vorpommern fördert. Die ACREDO Stiftung ermöglichte im Jahr 2020 beispielsweise – mit 1.750 Euro für das Pflegezentrum Lindenhof – der Inneren Mission München die Zertifizierung der Palliativversorgung. Insgesamt stellte die Stiftung 15.500 Euro für zwölf verschiedene Fördermaßnahmen bereit.

EDG Kiel-Stiftung

Die EDG Kiel-Stiftung der EB hat sich zum Ziel gesetzt, insbesondere Investitionen im kirchlichen Bereich sowie der Diakonie, Caritas und der sonstigen Freien Wohlfahrtspflege zu unterstützen. Im Berichtsjahr 2020 engagierte sie sich u. a. mit 2.400 Euro bei der Anschaffung von Videotechnik für Liveübertragungen von Gottesdiensten und weiterer Veranstaltungen für die Landeskirchliche Gemeinschaft Friedenshof in Kassel. Insgesamt wurden 2020 insgesamt 31.058 Euro auf 17 karitative Projekte verteilt.

EKK-Stiftung

Die EKK-Stiftung fördert vor allem besonders begabte christliche Nachwuchskräfte in Kirche und Diakonie. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 wurden mehr als 315 Projekte mit einem Gesamtvolumen von fast 1,3 Mio. Euro (Stand: 31. Dezember 2020) gefördert. Darunter fällt beispielsweise die hoch spezialisierte Fortbildung „Management in Sozialen Einrichtungen“ an der Führungsakademie für Kirche und Diakonie in Berlin. Aber auch Masterstudiengänge in verschiedenen Bereichen des Sozialwesens wie am Diakonie­wissen­schaft­lichen Institut der Uni Heidelberg, das General Management Seminar für Executives und Leadership in St. Gallen, Schweiz, oder das Deutschlandstipendium an der CVJM Hochschule Kassel gehören dazu. Im Jahr 2020 hat die EKK-Stiftung mit 52.1500 Euro entsprechende Fortbildungsmaßnahmen unterstützt.

Unsere Crowdfunding-Plattform wird Teil von „Viele schaffen mehr“

Crowdfunding, die Methode der Geldbeschaffung durch eine Vielzahl von Kapitalgeber:innen und Spender:innen im Internet ist relativ jung. Der Begriff hat sich erst in den vergangenen Jahren im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert. Ganz im Sinne des deutschen Sozialreformers F. W. Raiffeisen, der sagte „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“, hat die EB im Jahr 2016 eine Crowdfunding-Plattform etabliert. Mit diesem Online-Angebot zum Spendensammeln helfen wir vielen gemeinnützigen Projekten. Insgesamt haben seit Beginn bereits 76 Projektinitiatoren über 224.000 Euro über die Plattform einsammeln können. Hiervon stammen mehr als 22.500 Euro aus dem Co-Funding der Bank.

Unter dem Dach „Viele schaffen mehr“ sind alle Crowdfunding-Plattformen aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe gebündelt, so auch die der EB. Sie ist nach einem Relaunch weiterhin unter dem Link www.zusammen-gutes-tun.de erreichbar. Mit dem Relaunch im Sommer 2021 gehört die EB-Plattform zur zweitgrößten Crowdfunding-Plattform Deutschlands und wird somit eine höhere digitale Reichweite und Sichtbarkeit erzielen. Mit dem neuen Design werden den User:innen auch weitere Informationen rund um die Finanzierung von Projekten gegeben und der Prozess für alle Beteiligten vereinfacht sich.

Zusammen Gutes tun

Wir fördern Forschung

Die EB und die EB-SIM haben 2020 mit den Universitäten in Hamburg und Kassel ein Forschungsprojekt initiiert. Das von 2021 bis 2023 laufende Forschungsprojekt trägt den Namen „Sustainable Finance 3.0: The Effectiveness of Impact Investments“ und behandelt vor allem folgende drei Themenkomplexe:

Soziales Engagement Icon
  1. Eine akademische Studie, die der abschließenden Definition und Einordnung von Impact Investments dient, ist bereits erstellt. Dabei wurde insbesondere der Unterschied zwischen „Impact-Aligned Investments“ und „Impact-Generating Investments“ herausgearbeitet.
  2. Die Analyse des Wirkungsgrads von Fonds im Vergleich zu ihrer jeweiligen Benchmark.
  3. Eine Auswertung, ob Social Responsible Investment-Labels einen Rückschluss auf den Wirkungsgrad der jeweiligen Fonds zulassen und ob sich dieser Zusammenhang zwischen den jeweiligen Siegeln unterscheidet.

Durch das dreijährige Sponsoring der EB und der EB-SIM werden Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter:innen ermöglicht. Auch kann der intensive Austausch von Forschung und Praxis zum einen den wissenschaftlichen Nachwuchs und zum anderen den aktiven Dialog mit Stakeholder:innenn der EB-Gruppe (vgl. Engagement-Strategie) gefördert werden.

Nachhaltig engagiert: unsere Mitarbeiter:innen

Neben den finanziellen Unterstützungen im Bereich der Spenden- und Sponsoringaktivitäten liegt es der EB am Herzen, auch durch Zeit und Tatkraft soziale Projekte und Einrichtungen zu unterstützen.

Der erstmals für 2020 geplante Social Day musste aufgrund der Corona-Pandemie auf das Jahr 2021 verschoben werden. Der Social Day findet am 1. Oktober 2021 statt und wird im „Kinder- und Jugendheim Kleiner Holzweg“ in Kassel durchgeführt. Mehrere dutzend Mitarbeiter:innen werden ihren Arbeitsplatz an diesem Tag auf das Außengelände des Heimes verlagern. Es sollen Bäume gepflanzt werden, der Garten der Krabbelgruppe verschönert werden und einfach vieles getan werden, um das Außengelände wieder zu einem schönen Ort des Wohlfühlens und Spielens werden zu lassen. Die Mitarbeiter:innen werden an diesem Tag aktiv von der EB unterstützt und für ihren Einsatz vor Ort bezahlt freigestellt.

Menü