GRI 406 Nichtdiskriminierung

GRI 406-1 Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnamen

Leider sind 2020 zwei Diskriminierungsfälle in der Evangelischen Bank bekannt geworden.

In den beiden Fällen ging es um Belästigungen, die von einem Mitarbeiter ausgingen. Den Meldungen wurde unverzüglich nachgegangen. Beide Fälle sind beigelegt, entsprechend sanktioniert und abgeschlossen.

Die in diesem Zusammenhang ergriffene arbeitsrechtliche Maßnahme macht deutlich, dass es keinerlei Nachsicht oder Toleranz gegenüber einem derartigen Fehlverhalten gibt und auch zukünftig nicht geben wird. Es ist Aufgabe aller Führungskräfte und Mitarbeiter:innen der EB-Gruppe, für die Einhaltung und Umsetzung des Verhaltenskodizes Sorge zu tragen.

Menü