Unser Ziel:
eine nachhaltige Wirtschaft

Kaum ein Tag vergeht, an dem das Thema Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft nicht für neue Nachrichten sorgt. Denn immer mehr Anleger:innen wollen mit ihrer Geldanlage eine ökologische oder soziale Wirkung erzielen. Aber wie nachhaltig ist die Finanzbranche wirklich?

Der nachhaltige Finanzmarkt muss klar geregelt sein

Wohl kaum ein Thema genießt derzeit so viel Aufmerksamkeit wie die Nachhaltigkeit. Nachhaltige Angebote für Konsumenten und auch Unternehmen drängen auf den Markt. Doch was verbirgt sich im Detail hinter den Ansätzen? Sind sie wirklich neu oder erhält das eine oder andere nur einen „grünen Anstrich“? Was ist „grün“ und wirklich nachhaltig? Auf dem Finanzmarkt soll das künftig klar geregelt sein. Klarheit, Transparenz und Glaubwürdigkeit sind unerlässlich, um das Vertrauen von Anleger:innen zu stärken bzw. es überhaupt zu gewinnen.

Einheitliche Regeln durch die EU

Die EU hat einen Aktionsplan zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums beschlossen, der ein einheitliches Verständnis für nachhaltige Produkte schaffen soll. Kernpunkte sind dabei u. a. die Festlegung eines einheitlichen EU-Klassifikationssystems für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten ( EU-Taxonomie) sowie die Implementierung eines EU-Kennzeichens für grüne Finanzprodukte.

Hintergrund des Aktionsplans ist die bedeutende Rolle des Finanzsektors im Kampf gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Entwicklung unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Denn letztlich wird auf dem Finanzmarkt entschieden, wohin die Kapitalströme fließen und welche Unternehmen oder Projekte unterstützt und finanziert werden und welche nicht. Durch die Klassifikation, welche Wirtschaftsaktivitäten als ökologisch nachhaltig gelten – ergänzt um weitere Maßnahmen des Aktionsplans – soll diese Lenkungswirkung des Finanzsektors künftig im Kampf gegen den Klimawandel wirksam werden. Denn wir brauchen Investitionen, die dem Klimawandel entgegenwirken.

Der Bewahrung der Schöpfung verpflichtet, unterstützen wir als EB-Gruppe den EU-Aktionsplan. Wir verstehen uns als Partner unserer Kund:innen auf diesem Transformationsprozess von Wirtschaft und Gesellschaft.

Unser Einsatz für einen nachhaltigen Finanzmarkt

Wir nutzen unsere Einflussmöglichkeiten als Evangelische Bank, um den Finanzsektor nachhaltig zu transformieren. Wir engagieren uns aktiv und treten im Dialog mit unseren Geschäftspartner:innen und Dienstleister:innen für eine nachhaltige Wirtschaft ein. Dazu kommt unsere vielfältige strategische Zusammenarbeit mit Initiativen, Verbänden sowie der Wissenschaft, mit der wir eine klimaverträgliche, nachhaltige Wirtschaftsweise forcieren.

Menü