GRI 404 Aus- und Weiterbildung

GRI 103 Managementansatz

Die Evangelische Bank-Gruppe ist sich sicher, dass sie hochqualifizierte, kundenorientierte und engagierte Mitarbeiter:innen braucht, um im Wettbewerb langfristig bestehen zu können. Gerade in Zeiten des Wandels, der zunehmenden Komplexität und tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen kommt dem Faktor „Mensch“ eine grundlegende Bedeutung zu. Unsere Mitarbeiter:innen sind unser wertvollstes Kapital. Daher legt die EB-Gruppe großen Wert auf eine nachhaltige Mitarbeiterentwicklung, indem sie ihre Mitarbeiter:innen in professioneller Weise fördert und ihre individuellen Stärken, Fähigkeiten und Talente bestmöglich einsetzt.

Der Erfolg der EB-Gruppe ist auch auf das Engagement und die fachliche Qualifikation ihrer Mitarbeiter:innen zurückzuführen. Es ist unser Ziel, die besten Mitarbeiter:innen zu gewinnen und sie langfristig an uns zu binden. Dazu gehören all diejenigen, die in ihrer Haltung, ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten zur ökonomischen, ökologischen und sozial-ethischen Ausrichtung der EB passen und optimal unterstützen. Attraktive Arbeitsplätze, umfassende Qualifizierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie langfristige Perspektiven sind dafür wichtige Bausteine.

Wir fördern in der EB konsequent das lebenslange Lernen. Deshalb investieren wir maßgeblich in die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter:innen und fördern ihre Talente. Die Aufwendungen für Aus- und Fortbildung liegen deshalb seit Jahren auf hohem Niveau und im COVID-19-Jahr 2020 bei 1.473,73 Euro pro Mitarbeiter:in. Mit Unterstützung der Abteilung Personalentwicklung bleiben Führungskräfte und Mitarbeiter:innen im regelmäßigen Dialog, um individuelle Möglichkeiten zur Weiterbildung zu erörtern. Sowohl Mitarbeiter:innen als auch Führungskräfte suchen den offenen Dialog. Über diese wertschätzende und vertrauensvolle Kultur des Miteinanders werden ausdrücklich Weiterbildungswünsche und -bedarfe angesprochen und geeignete Lösungen gemeinsam diskutiert.

Führungskräfte werden beispielsweise durch Schulungen gezielt auf ihre Aufgaben mit Mitarbeiterverantwortung vorbereitet und kontinuierlich weitergebildet.

Darüber hinaus setzen wir in der EB die Beurteilungsmethode des „180°-Feedbacks“ für die Führungskräfte ein – auch über diese Austauschform können Weiterbildungsbedarfe eruiert werden. Mithilfe des 180°-Feedbacks wird neben der Beurteilung der Mitarbeiter:innen durch die Führungskraft auch die Führungskraft durch die Mitarbeiter:innen beurteilt.

Internes zertifiziertes Schulungskonzept: Financial Advisor Health Care

Im August 2020 startete die EB ein neues innovatives Schulungskonzept. Das Schulungskonzept ist von der Frankfurt School of Finance & Management zertifiziert. Mit der internen Qualifizierung zum „Financial Advisor Health Care“ bauen wir in der EB das Fach- und Branchenwissen für die Gesundheits- und Sozialwirtschaft weiter aus. Im Vordergrund des Lehrgangs stehen Themen wie die aktuellen Entwicklungen in der Gesundheits- und Sozialpolitik, rechtliche Grundlagen, die Besonderheiten bei der Finanzierung von Pflegeheimen oder Krankenhäusern, aber auch Bausteine der Analyse sowie der Risikofrüherkennung bei den Unternehmen dieser Branchen. Ende Februar 2021 schlossen die ersten 13 Absolvent:innen die Weiterbildung mit einem Zertifikat erfolgreich ab.

Neben internen Qualifizierungsmaßnahmen ist für die zukunftsorientierte Ausrichtung der EB-Gruppe auch die Nachwuchskräfteförderung wesentlich. Zwei zentrale Eckpfeiler dazu sind die Hochschulförderung und die Traineeprogramme.

Stipendienvergabe, Hochschulförderung und Traineeprogramme

Im Rahmen ihres Aus- und Weiterbildungsprogramms fördern wir das nebenberufliche Studium unserer Mitarbeiter:innen. Darüber hinaus vergeben wir selbst jährlich zwei Stipendien in Kooperation mit der Universität der Künste in Berlin für den Master-Studiengang “Digital Leadership: digital führen – Leadership in digitaler Innovation”.

Zusätzlich bieten wir auch einige Traineeprogramme für Berufsanfänger oder Hochschulabsolventen an. Junge, motivierte Nachwuchskräfte erhalten frühzeitig eine individuelle Entwicklungsperspektive. Dabei investiert wir in die fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter:innen. Die Traineeprogramme haben eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten.

 

Nachwuchsförderung



Evangelische Bank


(männlich / weiblich)



EB-SIM


(männlich / weiblich)


Stipendien


3 (2 / 1)


0 (0 / 0)


dual
Studierende


4 (2 / 2)


0 (0 / 0)


berufsbegleitende
Studienförderung


14 (9 / 5)


0 (0 / 0)


Trainees,
Volontäre & Praktikanten


8 (6 / 2)


5 (4 / 1)


Darüber hinaus engagieren wir uns mit der EB an der Universität Kassel. Wir bieten im Rahmen einer Kooperation ein gemeinsames Seminar für Bachelor-Studierende „Nachhaltiges Finanzmanagement“ an. Die Dozenten geben Einblicke in ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Geschäftsmodell einer Bank. Zum einen werden die Studierenden an die ökonomisch, ökologisch und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen herangeführt und erhalten praxisbezogene Lösungsansätze. Zum anderen werden zwischen Studierenden und Bank Kontakte geknüpft, die zu einer späteren Zusammenarbeit führen können. Bereits zu Beginn war die Nachfrage nach Praktikumsplätzen bei der EB groß.
Auch die EB-SIM sucht den engen Austausch mit der Wissenschaft. Im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Gießen wird von Seiten der EB-SIM im Hinblick auf die aktive Nachwuchsförderung eine Doktorandenstelle finanziert.

GRI 404-1 Durchschnittliche Stundenanzahl für Aus- und Weiterbildung pro Jahr

Die durchschnittliche Stundenzahl, welche die Mitarbeiter:innen der EB bzw. der EB-SIM im Berichtsjahr 2020 für die Aus- und Weiterbildung aufgewendet haben, belief sich auf 18,88 bzw. 34,8 Stunden.

Durchschnittliche
Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung


Evangelische
Bank


EB-SIM


HKD


Mitarbeiter:innen


18,9


34,8


4,2


männliche
Mitarbeiter


18,5


34,8


2,3


weibliche
Mitarbeiterinnen


19,4


34,6


5,7


Evangelische Bank



Anzahl
Tage


Anzahl
MA


Tage
je MA


Durchschnittliche
Stunden


Auszubildende*


107,5


16


6,72


53,76


Tarifangestellte


651,55


290


2,25


18


Außertariflich
Angestellte (inkl. Vorstand)


265,1


118


2,25


18


Trainees,
Volontäre, Praktikanten


0,5


8


0,06


0,48


Aushilfen


0


0


0,00


0


Gesamt


1025


434


2,36


18,88


*105
Tage innerbetrieblicher Unterricht (ohne Berufsschultage) und 2,5
Tage Personalentwicklungsmaßnahmen


EB-SIM



Anzahl
Tage


Anzahl
MA


Tage
je MA


Durchschnittliche
Stunden


Tarifangestellte


65,5


15


4,37


34,96


Außertariflich
Angestellte (inkl. Vorstand)


110


22


5,00


40


Trainees,
Volontäre, Praktikanten


7


5


1,40


11,2


Gesamt


182,5


42


4,35


34,8


Durchschnittliche Stundenzahl Aus-und Weiterbildungen

Im Berichtsjahr ist eine Reduktion der dokumentierten Aus- und Weiterbildungsdauer für die EB zu verzeichnen. Die Reduktion ist im Wesentlichen auf die einschneidende COVID-19-Pandemie zurückzuführen. Viele Weiterbildungsaktivitäten sind pandemiebedingt entweder ausgefallen oder wurden verschoben. Von den veränderten Rahmenbedingungen waren insbesondere Präsenzveranstaltungen betroffen. Die Angebote von digitalen Weiterbildungsveranstaltungen wurden aktiv angenommen. Dennoch konnte diese Entwicklung die Ausfälle bzw. Verschiebungen der Präsenzveranstaltungen (noch) nicht abfangen. Darüber hinaus wurden viele komprimierte digitale (Info-)Veranstaltungen von den Mitarbeiter:innen wahrgenommen, die allerdings nicht systematisch dokumentiert wurden.
Der signifikante Anstieg an Aus- und Weiterbildungstagen bei der EB-SIM lässt sich auf die gestartete ESG-Zertifizierung der Portfoliomanager:innen zurückführen. Eine Großzahl der Mitarbeiter:innen im Portfoliomanagement starteten im Herbst 2020 die zertifizierte Weiterbildung zum “EFFAS CESGA® – Certified Environmental, Social and Governance Analyst“ bei der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA), die bis zum Frühjahr 2021 andauert.

GRI 404-2 Programme zur Verbesserung der Kompetenzen der Angestellten und zur Übergangshilfe

Die EB unterstützt ihre Mitarbeiter:innen beim Austritt und bietet bei Bedarf Zugang zu externen Outplacement-Beratungen. Für die älteren Mitarbeiter:innen besteht zudem seit 2017 eine Betriebsvereinbarung zur Altersteilzeit, um den Übergang in den Ruhestand zu erleichtern.

GRI 404-3 Prozentsatz der Angestellten, die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und ihrer beruflichen Entwicklung erhalten

regelmäßige Leistungsbeurteilung


Evangelische Bank


EB-SIM


EB-Gruppe


Prozentsatz aller Angestellten,
die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und ihrer beruflichen
Entwicklung im Berichtszeitraum erhalten haben.



80,41 %



männlich: 73,77 %


weiblich: 88,95 %


80,95 %



EB-KS: 95 %


HKD: 80 %


Menü